PORSCHE Klassik-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

PORSCHE Klassik-Forum » Technik - Tipps - Erklärungen und Diskussionen » Motor - Getriebe » Leerlaufregulierschraube » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Leerlaufregulierschraube
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Fragezeichen Leerlaufregulierschraube Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hilfe

Frage an den/die Spezialisten:

Wenn man bei laufendem Motor an der besagten Schraube dreht(ohne Überbrückung der Kontakte b) und c) der Prüfdose), verändert sich die Drehzahl nur kurzzeitig, weil sie vom Leerlaufsteller sofort wieder auf die ürspünglichen Werte stabilisiert wird. So weit, so gut. Hat die bei laufendem Motor vorgenommene und bleibende Veränderung( kein Zurückdrehen in die ursprüngliche Postion) irgendwelche Folgen?


Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
20.06.2007 20:44 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Themenstarter Thema begonnen von Klaus
Leerlaufregulierschraube Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hilfe

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
22.06.2007 20:00 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
HE-Manfred
Moderator


Dabei seit: 18.02.2006
Beiträge: 1.368

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

es kann passieren das der Motor im kalten Leerlauf nach dem Start ausgeht (wenn die LL-Schraube weiter reingedreht wurde).
Das andere Problem kann entstehen das der Motor nicht mehr auf die Leerlaufdrehzahl kommt und hängen bleibt (wenn die Leerlaufschraube rausgedreht wurde).
Der Leerlaufsteller muß in beide Richtungen arbeiten können.

Warum hast Du an der Leerlaufschraube gedreht?

Gruss

__________________
HE-Manfred
23.06.2007 17:14 HE-Manfred ist offline E-Mail an HE-Manfred senden Beiträge von HE-Manfred suchen Nehme HE-Manfred in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Themenstarter Thema begonnen von Klaus
Drehwurm Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Manfred,

demnach sollte man daran nicht -grundlos- herumdrehen, zumal, wie ich jetzt weiß, das nachfolgend beschriebene Problem damit sicherlich nicht
gelöst werden kann. Danke für Deine Erläuterung.
Ich habe mit einer Viertelumdrehung getestet, ob der Leerlaufsteller noch reguliert und danach die Schraube natürlich wieder in die ürspüngliche
Position gedreht. Vermutlich gab es eine kurzzeitige Veränderung der Drehzahl, also Funktion wohl i.O. Trotzdem bin ich damit nicht zufrieden,
denn alle(!) Kerzen glänzen weiterhin auf dem oberen Massering. Sie sind zwar nicht naß, sehen aber irgendwie feucht aus. Die Masseelektrode
sieht dagegen gut aus(grau). Deswegen habe ich den Leerlaufsteller in Verdacht, dass er vielleicht nicht richtig arbeitet, obwohl alle Werte
den Vorgaben entsprechen. Ein Kandidat wäre noch die Zündspule, aber deren Werte stimmen auch.
Letzte Woche wurde CO geprüft und: optimale Werte! Aber warum glänzen dann die Kerzen wie oben beschrieben verwirrt
Übrigens ist das mangelhafte Durchzugsvermögen so bis ca. 3000 Umdrehungen immer noch nicht weg. Kann das an einer
mangelhaften Gasannahme liegen, für die der Leerlaufsteller verantwortlich ist? Am LMM liegt es jedenfalls nicht. Nach Einbau
des von mh911teile zum Testen überlassenen LMM's gab es keine Besserung.

Hast Du eine Idee, wo der Fehlerteufel sich verstecken könnte?

Gruß, KLaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
23.06.2007 19:56 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PORSCHE Klassik-Forum » Technik - Tipps - Erklärungen und Diskussionen » Motor - Getriebe » Leerlaufregulierschraube

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH