PORSCHE Klassik-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

PORSCHE Klassik-Forum » Technik - Tipps - Erklärungen und Diskussionen » Motor - Getriebe » Mangelhaftes Durchzugsvermögen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mangelhaftes Durchzugsvermögen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dirk O.
Klassik-Mitglied


Dabei seit: 11.10.2006
Beiträge: 484

Mangelhaftes Durchzugsvermögen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen, eine Idee hätte ich noch: Wenn tatsächlich die Schleifbahn des LMM zu schwankenden Signalen an die Motronic führen würde,
dürfte das Auto nicht gleichmäßig beschleunigen, sondern ziemlich ruckeln?! Deshalb dachte ich an den Bezindruck, der aus irgendwelchen Gründen
schwankt bzw. noch an eine defekte Lambdasonde. Eventuell kann ja ein Boschdienst die Lambdasonde prüfen?
Grüße, Dirk

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dirk O.: 01.12.2006 09:19.

01.12.2006 09:18 Dirk O. ist offline E-Mail an Dirk O. senden Beiträge von Dirk O. suchen Nehme Dirk O. in deine Freundesliste auf
HE-Manfred
Moderator


Dabei seit: 18.02.2006
Beiträge: 1.368

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dirk,

bei vollgeöffneter Drosselklappe ist die Lambdaregelung nicht aktiv. Der Motor läuft gesteuert.
Es könnte evtl. die Volllasterkennung sein (Drosselklappenpoti).

Gruß

__________________
HE-Manfred
01.12.2006 20:44 HE-Manfred ist offline E-Mail an HE-Manfred senden Beiträge von HE-Manfred suchen Nehme HE-Manfred in deine Freundesliste auf
Manfred Placzek
Website Manager


images/avatars/avatar-62.jpg

Dabei seit: 17.02.2006
Beiträge: 5.689

Lampe Darstellung des Luftmengenmesser Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier noch die Darstellung und auch Schnittmodell des Luftmengenmesser.

__________________
Viele Grüße,

Manfred
04.12.2006 01:04 Manfred Placzek ist offline E-Mail an Manfred Placzek senden Homepage von Manfred Placzek Beiträge von Manfred Placzek suchen Nehme Manfred Placzek in deine Freundesliste auf
HE-Manfred
Moderator


Dabei seit: 18.02.2006
Beiträge: 1.368

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

noch ein heißer Tip für die Fehlersuche. Ist das Masseband zwischen Getriebe und Karosse richtig fest? Falls nicht,
dann hast Du einen Potenzialversatz und die elektrischen Stellgrößen werden mit falschen Werten verrechnet.

Gruß

__________________
HE-Manfred
06.12.2006 19:56 HE-Manfred ist offline E-Mail an HE-Manfred senden Beiträge von HE-Manfred suchen Nehme HE-Manfred in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

tierisch ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

großes Grinsen
Zitat:
Original von HE-Manfred
Hallo Klaus,
...., dann hast Du einen Potenzialversatz und die elektrischen Stellgrößen werden mit falschen Werten verrechnet.
Gruß


Oha, jetzt wird's kompliziert. Dann muß ich wohl doch in's PZ, denn sämtliche Massekabel hatte ich bereits im letzten Jahr nachgezogen.
Wenn ich mich an den letzten Ölwechsel erinnere, gibt es vielleicht eine ganz andere, einfache Ursache: Beim Ablassen aus dem Öltank machte es plötzlich "plopp", das Öl spritzte in der Gegend 'rum, irgend etwas metallisches fiel in das Altölfass und war verschwunden.
Ein Teil des Vorratgebers kann es nicht gewesen sein, die Anzeige funktioniert.
Lt. PET-Zeichnung befindet sich oben zum Tank eine "Drossel". Könnte es sein, dass die irgendwie in den Tank gekommen ist und nun zuviel(Neben?-)Luft durch den dicken Verbindungsschlauch(an der Hutze zum LMM) angesaugt wird, oder gehört die "Drossel" zu dem anderen dicken Verbindungsschlauch? Wo muß ich danach suchen verwirrt
Nun sage hier keiner "im Garten" nein , da habe ich schon gesucht.... großes Grinsen

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
07.12.2006 19:47 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

"Drossel" gefunden Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

2 Mechaniker(Meister mit 3,2-Erfahrung i. Urlaub) von den PZ Lüneburg und Magdeburg konnten mir nicht sagen, wo sich beim 3,2 die "Drossel" befindet Teufel
Habe mich dann auf die Suche gemacht und: Treffer! Das Teil befindet sich im oberen dicken Verbindungsschlauch direkt am Öleinfüllstutzen. Das kegelförmige Teil -mit kleiner Öffnung an der Spitze- ist so groß, dass es gar nicht in den Tank fallen kann.

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
08.12.2006 19:06 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Bericht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
will 'mal kurz meine Erfahrungen betr. Kat-Ausbau schildern.

Am Kat-Eingang 6 Muttern abgetrennt, Schrauben häufig(tagelang) mit Rostlöser behandelt, schließlich gaben 4 Schrauben auf und lösten sich nach heftigen Schlägen mit Dorn und Hammer, 2 Schrauben zum Querrohr wollten trotzdem nicht, aber dann doch - leider mit Flansch des Querrohres traurig
Kat vom ESD abgeschraubt(Schrauben bereits vor ca 2 Jahren erneuert) und Kat abgenommen, jetzt Schaden am Querrohr richtig erkannt. Der Flansch wurde durch die heftigen Schläge abgetrennt, wohl, weil an der Stelle das Rohr schon sehr dünn war, jedoch keine Rostspuren. Nun mußten auch die Muttern am Flansch zum rechten Wärmetauscher abgetrennt werden unglücklich
Das gelöste Rohr konnte ich dann, weil der Flansch fehlte, zwischen Motorblock und Wärmetauscher durchfummeln, das komplette Rohr passt da nicht durch nein Es gibt noch zweigeteilte Querrohre, so eins habe ich ohne Demontage des Wärmetauschers eingebaut, denn im Nachbarforum "elferliste" wurde aktuell über abgerissene Stehbolzen berichtet.

Fazit: Schrauben Kat-Querrohr nicht herausschlagen, sondern versuchen, den Kat nach Entfernung der anderen Schrauben abzurütteln, dann die festsitzenden Schrauben mehrere Tage in Röstlöser "einweichen" und mit einem Abzieher(?) 'rausdrücken. Schrauben künftig rechtzeitig erneuern!

Kat hat Durchgang, da Licht am anderen Ende des Tunnels Freude

Am 01.04. ist der Tag der Wahrheit: alles dicht oder nicht.

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
20.03.2007 20:53 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Fragezeichen Immer noch auf der Suche Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe einen neuen Verdächtigen, nämlich die Zündspule. Der Primärwiderstand soll zwischen 0,4 und 0,7 Ohm liegen. Bei der letzten Messung vor ca. einem Jahr waren es knapp 0,4, jetzt zeigt das Meßgerät 0 (Null), also Durchgang. Können sich die kaum meßbaren Widerstände 0,4 bis 0,7 und der aktuelle Wert 0 wirklich gravierend auf die Leistung der Zündspule auswirken?

Wie ist Eure Meinung, sollte ich die Zündspule erneuern??

Für jeden Hinweis, der zur Ergreifung des..... Danke! großes Grinsen

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
12.05.2007 20:20 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
FrankSC
unregistriert
RE: Immer noch auf der Suche Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

bevor Du die Zündspule wechselst, würde ich mal einen fähigen Autoelektriker aufsuchen, der mal die Primär-und Sekundärseite der Zündung an einem Oszilloskop überprüft.

Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von FrankSC: 13.05.2007 09:06.

12.05.2007 21:35
Manfred Placzek
Website Manager


images/avatars/avatar-62.jpg

Dabei seit: 17.02.2006
Beiträge: 5.689

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

die Z-Spule wird von der HKZ angesteuert, es sind einige huntert Volt die dort bereits anliegen, da ist der Vorwiderstand nebensächlich.
Hauptsache er hat überhaupt Durchgang! Um unter einem Ohm genau zu messen, langt KEIN Baumarkt-Vielfachinstrument.

__________________
Viele Grüße,

Manfred
14.05.2007 09:54 Manfred Placzek ist offline E-Mail an Manfred Placzek senden Homepage von Manfred Placzek Beiträge von Manfred Placzek suchen Nehme Manfred Placzek in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frank und Manfred,

besten Dank für Eure Antworten.
Eine Messung mit dem Oszilloskop liefert sicherlich das genaueste Ergebnis. Geht aber erst, wenn ich andere Komponenten wieder an-/eingebaut habe.
Mein Meßgerät hat eine ziemlich gute Auflösung(?) und es würde auf jeden Fall bei einem Widerstand von 0,7 Ohm nicht auf "0" stehen bleiben. Es hat bei der ersten Messung auch schon 'mal etwas angezeigt, dann aber nicht mehr. Vielleicht handelt es sich ja um einen Induktionswiderstand(wenn es denn so etwas gibt), der sich durch mehrfaches Messen abbaut verwirrt
"nebensächlich" geschockt Dann hätte man ja gleich mit 100% Durchgang produzieren können.

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
14.05.2007 14:27 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
FrankSC
unregistriert
RE: Drehwurm Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

ich würde ihn mal an ein Zündungsskop hängen.
Du kannst alles sehen was Dein Motor macht oder machen sollte.
Ich habe mich letztes Jahr auch damit beschäftigt und mein Motor läuft wieder, wie er laufen sollte.


Gruß Frank
23.06.2007 20:49
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Fernweh... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke, Frank,

einen Porschefachmann nehme ich grundsätzlich erst dann in Anspruch, wenn mein Ergeiz verflogen ist, zumal es hier so einen Fachmann gar nicht gibt.
Allerdings müßte meine freie Werkstatt ja eigentlich auch wissen, wie das Zündungsskop beim 911er angeschlossen wird. Muß 'mal nachfragen, ob
dort die Prüfwerte bekannt sind, sonst nützt das richtige Anschließen ja nichts. Augen rollen

Mich würde noch interessieren, ob Dein Motor ähnliche Symptome hatte.

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
24.06.2007 19:36 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
FrankSC
unregistriert
RE: Fernweh... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

meiner hatte bei ca. 2000 U/min ein etwas stärkeres Ruckeln.Das Problem mit dem Oszilloskop wird nicht das Anschließen sein,
sondern das Lesen der einzelnen Zündungsdiagramme ( Ich habe mehere Bücher darüber gelesen ). Du kannst alles sehen, ob er
zu fett läuft, zu mager läuft, ob die Kompression passt usw.

Gruß Frank

der auch nicht aufgegeben hat und sich ein Oszilloskop bei ebay ersteigert hat.
24.06.2007 21:39
Manfred Placzek
Website Manager


images/avatars/avatar-62.jpg

Dabei seit: 17.02.2006
Beiträge: 5.689

Fragezeichen Fakten - Fakten ... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
mangelhafte Durchzugsvermögen so bis ca. 3000 Umdrehungen immer noch nicht weg.


Hallo Klaus,

welche Werte in der Beschleunigung erreichst Du nicht? Beschleunigung: 0 auf 100 Km/h. in 6,1 Sek.
Zu Deinem Modell bzw. und Fahrzeug gibt es Vorgaben zum Fahrbetrieb, was fehlt im Vergleich dazu?

__________________
Viele Grüße,

Manfred
25.06.2007 10:52 Manfred Placzek ist offline E-Mail an Manfred Placzek senden Homepage von Manfred Placzek Beiträge von Manfred Placzek suchen Nehme Manfred Placzek in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

RE: Fakten - Fakten ... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Manfred,

in 6,1 auf 100?? geschockt Schwere Frage, weil noch nicht getestet. Lt. Betriebsanleitung: mit Kat in 6,3 Sek. Glaube nicht, dass meine Kiste das z.Z. schafft, zumal
das Profil der Antriebsräder neuerdings -und wie sonst mit durchgetretenem Gaspedal- kaum weniger wird. Einerseits gut, andererseits stimmt was nicht.

Wenn das Wetter es zuläßt, fahre ich zu Bernd Hörner. Bin gespannt, ob er einen Fehler findet. Werde danach berichten und falls das Problem gelöst ist,
kannst Du die Beiträge zu diesem Thread dort zuordnen, wo sie nach der entstandenen Eigendynamik hingehören. Upps großes Grinsen

Huuch, sehe gerade, da hat ja schon einer was verschoben #polizei#

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Klaus: 25.06.2007 20:28.

25.06.2007 20:24 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Klaus
Klassik-Mitglied


images/avatars/avatar-61.gif

Dabei seit: 07.03.2006
Beiträge: 202

Lampe Erleuchtung! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und hier der Abschlußbericht:

Mein Besuch der Werkstatt von Bernd Hörner hat sich gelohnt. B.H. hörte sich meine Geschichte an, machte eine Probefahrt und sagte, der Motor bekäme kein Vollgas! Häääh?? Tatsächlich, der Gashebel am Drosselklappenstutzen kam nicht bis zum Anschlag, hatte ca. 1,5 cm Luft!! geschockt
Also Druckstange am Gaspedal korrigiert und jetzt quietschen -endlich- die Reifen wieder hüpf hüpf

Allerdings bleibt die Frage, warum das Zugseil im Mitteltunnel länger geworden ist, unbeantwortet. Werde mich 'mal auf die Suche machen.......... großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Danke noch einmal allen, die bei der Problemlösung mitgeholfen haben. beifall beifall

Gruß, Klaus

__________________
Unterdessen flieht die Zeit, die unwiederbringliche
(Vergil; Georgica)
27.06.2007 20:38 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehme Klaus in deine Freundesliste auf
Dirk O.
Klassik-Mitglied


Dabei seit: 11.10.2006
Beiträge: 484

Themenstarter Thema begonnen von Dirk O.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,
Glückwunsch *prost*. Da schläft man gleich ruhiger?!
Ich kann mir vorstellen, dass das Fahren jetzt wieder viel mehr Spaß macht cool

Grüße, Dirk
27.06.2007 21:39 Dirk O. ist offline E-Mail an Dirk O. senden Beiträge von Dirk O. suchen Nehme Dirk O. in deine Freundesliste auf
FrankSC
unregistriert
RE: Erleuchtung! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

wie fährst Du denn mit Deinem Porsche ( Reifen quietschen ), schön das es wieder geht.


Gruß Frank
28.06.2007 07:34
Manfred Placzek
Website Manager


images/avatars/avatar-62.jpg

Dabei seit: 17.02.2006
Beiträge: 5.689

Zunge raus! Super Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Super Klaus,

endlich gibt es wieder einen gesunden Schlaf und für erhöhten Puls bei Porsche-Fahren sorgt zusätzlich das quitschen der Reifen.
Auf den bekannten Heimstrecken in der Heide kann der Porsche seine Stärken nun wieder voll ausspielen Freude

Manfred Placzek hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
siebenschl-06 045 (2).jpg



__________________
Viele Grüße,

Manfred
28.06.2007 10:33 Manfred Placzek ist offline E-Mail an Manfred Placzek senden Homepage von Manfred Placzek Beiträge von Manfred Placzek suchen Nehme Manfred Placzek in deine Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PORSCHE Klassik-Forum » Technik - Tipps - Erklärungen und Diskussionen » Motor - Getriebe » Mangelhaftes Durchzugsvermögen

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH